Anflugphase 06.06.2019

♦ 16:19 – die erste Landemeldung kommt rein während noch abgeflogen wird ♦ 17:00 – gut die Hälfte der Teilnehmer fliegt nicht mehr, wir haben einige Außenlandungen und Abbrüche ♦ 19:50 – die 33 meldet Rhein und damit ist der letzte Teilnehmer im Endanflug Anflüge Doppelsitzer (14 TN – 1) Anflug gemeldet: KW Am Platz gelandet: Q2, 7N, MR, Q3, BM, ST, CP, ALS, 8T, IM, 4Y, BT, KW – alle Doppelsitzer sind am Boden 18:30 Abgebrochen/Außengelandet: MR, Q2, 7N, Q3, CP, ST, BM, 8T, ALS, BT Anflüge Offene (8 TN) Anflug gemeldet: Am Platz gelandet: PC, OX, LO, KR, OF, TW, LE – die gesamte Klasse ist am Boden 17:57 Abgebrochen/Außengelandet: PC, OX, KR, LO, 4B Anflüge Clubklasse (15 TN) Anflug gemeldet: 33 Am Platz gelandet: P7, PG, 18, G8, NT, P7, XW, MS, 33 Abgebrochen/Außengelandet: PG, P7, AW, 18, XW, NT, G8, BU, Z, K9,6N, S6, FR

Startphase am 06.06.2019

♦ 13:08 – ein Schnüffler macht sich bereit ♦ 13:26 – die 33 kann sich zur Zeit halten meldet aber geringes Steigen ♦ 13:38 – Angaben von der 33: Basis bei 1200 und Steigwerte um einen Meter ♦ 13:55 – Gerd und Bernd machen sich auf den Weg zu einem Feldbriefing ♦ 14:00 – die Aufgaben werden jeweils um einen Wendepunkt gekürzt und die Aufgabenzeit um jeweils 30 Minuten ♦ 14:10 – konstant erreicht die 33 noch keine Basis von 1200 – 1300 Meter -> für das Teilnehmerfeld reicht es daher noch nicht ♦ 14:30 – es kommt Bewegung ins Spiel – die Schleppmaschinen schmeißen den Motor an, da die Meldungen der 33 besser werden entscheidet Gerd loszulegen ♦ 14:51 – die Clubklasse ist fast vollständig in der Luft und wir beginnen mit den Doppelsitzern ♦ 15:09 – die Doppelsitzer sind fast vollständig in der Luft und es geht mit der Offenen weiter ♦ 15:24 – Alle Klassen sind in der Luft nur die XW aus der Clubklasse startet später nach dem gesamten Feld und hat auf den ersten Start verzichtet um die anderen Teilnehmer zu schleppen ♦ 15:30 – auch die XW ist nun raus ♦ 16:05 – nicht alle Meldungen im Funk sind positiv – wir hören Wörter wie Abbruch, Motor geschmissen, zurück am Platz ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦  Abflug Doppelsitzer frei 15:28 Gemeldet: IM, CP, BT, MR, 8T, ST, Q2, ALS, 7N, Q3 Abflug Offene Klasse frei 15:44 Gemeldet: TW, LO, 4B, OX, LE, OF Abflug Clubklasse frei 15:15 Gemeldet: Z, FR, G8, 33, K9, PG, 6N, MS

Briefing am 06.06.2019

11:31 – Gerd beginnt das Briefing mit allgemeinen Hinweisen 11:34 – Bernd beginnt mit dem Wetter – das Gewitter ist durchgezogen, wir konnten es sehen und hören, zur Zeit herrscht hohe Feuchte aber die Sonne wird sich in einem fliegbaren Bereich durchsetzen (keine Eifel, kein Westerwald), Basis Werte von 1100-1200 Meter zum Startzeitpunkt, es gibt keine besondere Warnung und morgen wird es wieder wärmer aber auch fliegbar 11:42 – Gerd erzählt etwas zu den Aufgaben ♦ Startaufstellung: 28 ♦ Startbereitschaft: 13:00 Uhr Die Aufgaben können im Detail nach Freigabe hier eingesehen werden. ♦ Offene Klasse –  AAT: 171,4 km – 357,2 (2:30 h) ♦ Club Klasse – AAT: 171,4 km – 357,2 km  (3:00 h) ♦ Doppelsitzer –  AAT: 147,0 km – 332,9 km  (2:30 h) Um 13:08 Uhr geht ein Schnüffler in die Luft, ansonsten bleibt es aber noch eher ruhig 

Lange Tafel am Mittwoch

Gewohnte Pfade

Guten Morgen von der Heide Es ist wieder kühler! Und das sogar deutlich. Bei meinem etwas mauligen Blick zum Himmel sagt Bernd: „Sieht doch gut aus! Ich weiß gar nicht was Du willst, so sind wir das hier doch gewohnt und Du machst dann immer sowas mit vielen Stufen von grau…“ Und irgendwie hat er damit ja auch recht. Nur es ist mir noch viel zu viel dunkel grau 😮 Zwar entdecke ich auf dem Rückweg zum Wohnwagen schon ein kleines blaues Loch, aber noch steckt mir das Gewitter von heute Nacht zu sehr in den müden Knochen. Da lobe ich mir doch unser herrlichstes Grillwetter gestern Abend und die gute Stimmung unserer Teilnehmer, die an der langen Tafel teilgenommen haben

Gereinigte Mönchsheide

Guten Morgen Nach der gestrigen Abrüst-Aktion in der Dämmerung ist die Mönchsheide auch in dieser Nacht vor größeren Gewittern bewahrt geblieben. Einige Nachteulen haben noch das erhellende Schauspiel am Himmel genießen können, aber letztlich ist das meiste wieder an uns vorbei gezogen und  wir haben nur leichten Regen abbekommen und an einigen Stellen ist dadurch der Strom ausgefallen. Heute Morgen brennt die Sonne schon wieder recht gut und wir können gespannt auf unseren Meteorologen warten. 11:34 – wir beginnen mit dem Briefing und Bernd erzählt uns etwas zum Wetter mit mäßigen Steigwerten und der Gefahr der Überentwicklung 11:46 – mit der Aussicht auf einige gute Wertungstage ab morgen neutralisiert Gerd heute und die Zeit für die lange Tafel heute Abend wird auf 18:30 festgelegt

Der Eismann kommt

Startphase am 04.06.2019

♦ 12:43 – die letzten Teilnehmer ziehen die Flieger in die Startaufstellung, die Motoren der Schleppmaschinen donnern sich warm, aber noch ist der Mähtrecker auf der Bahn ♦ 13:05 – ein Teilnehmer stellt sich als Schnüffler zur Verfügung ♦ 13:11 – die 4Y startet ♦ 13:23 – die 4Y ist über dem Platz und schnüffelt nach Thermik Die Höhe ist entsprechend diesem Dialog: Startleiter:“Wenn Du magst kannst Du verkehrt rum landen“ Pilot: „wir sind ja noch am probieren“ ♦ 13:24 – 4Y start nochmal den Motor ♦ 13:50 – 4Y landet und reiht sich wieder in die Startaufstellung ein ♦ 14:37 – Der Eismann steht am Start, unsere Teilnehmer in der Reihe und Gerd neutralisiert den Tag

Briefing am 04.06.2019

11:33 – Gerd beginnt das Briefing mit allgemeinen Hinweisen 11:36 – Bernd beginnt mit dem Wetter ♦ Startaufstellung: 10 ♦ Startbereitschaft: 13:00 Uhr Die Aufgaben können im Detail nach Freigabe hier eingesehen werden. ♦ Offene Klasse –  AAT: 117,6 km – 306,7 km (2:30 h) ♦ Club Klasse – AAT: 117,6 km – 306,7 km (2:30 h) ♦ Doppelsitzer –  AAT: 117,6 km – 306,7 km (2:30 h)  

Zwischen den Fronten

Guten Morgen Gestern Nachmittag wurde es dann kälter und es war zeitweise recht böig auf der Mönchsheide. Aber der Regen hat uns verschont. Somit war es ein ruhiger Tag, den wir nutzen konnten um zu arbeiten, Dinge zu besorgen, einzukaufen oder faulenzen. Nur die Internetverbindung bleibt für einige Vorhaben ein Problem. Heute ist es grau und trübe, zumindest mir ist unwohl – was aber eher an mir liegt – und die Flugzeuge bleiben auch um diese Zeit noch brav in ihren Anhängern. Unser Meteorologe ist noch nicht in seinem Büro angekommen und so bleibt für mich die Frage bis zu Briefing offen: Wo genau stecken wir zwischen welchen Kaltfronten und was können wir daraus machen ?